Überspringen zu Hauptinhalt
+49 (0) 6253 / 2394 -0 info@fakolith.de
header_hochwasser2

Bei Hochwasserschäden: Reinigung und Vermeidung von Schimmel- und Bakterienbefall

Schnelle Hilfe bei Hochwasserschäden
Einfach, schnell und sicher handeln mit unseren Systemprodukten zur Reinigung, Vermeidung von Schimmel- und Bakterienbefall und Sanierung von Feuchteschäden. In unserem Flyer erhalten Sie kurz die wichtigsten Informationen zur schnellen Hilfe auf einen Blick.

Nach dem Rückgang des Wassers muss schnell gehandelt werden!
Nach dem Ausräumen von Möbel, Teppichen und anderem Inventar sollte unmittelbar mit der Reinigung von Decken, Wände und Bodenflächen begonnen werden. Es muss schnell gehandelt werden, denn die Verunreinigungen aus dem Brauchwasser bieten einen optimalen Nährboden für mikrobiellen Befall. Insbesondere in den Sommermonaten bei warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr, dass die Oberflächen in Innenräumen innerhalb kurzer Zeit von Schimmel und Bakterien befallen werden.

Reinigung von Schimmel, Bakterien und ölige Verunreinigungen
Schimmel und Bakterien bilden muffige Gerüche. Durch eine Reinigung mit FAKOLITH FK 12 werden Schimmel und Bakterien bekämpft. Gleichzeitig werden muffige Gerüche, die auf Stoffwechselprozesse zurückzuführen sind, deutlich reduziert.
In dem Brauchwasser befinden sich nach einem Hochwasser auch ölige Substanzen, welche nach dem Rückgang des Wassers auf Wand-, Decken- und Bodenflächen sichtbar werden. Sie sind auf beschädigte Öltanks, von dem Wasser mitgerissene Fahrzeuge oder auch auf defekte Abwasserleitungen zurückzuführen und verbreiten ebenfalls einen unangenehmen Geruch. Durch die Reinigung von Decken und Wänden mit FAKOLITH INTENSIVREINIGER werden Fette aus dem Untergrund gelöst. Wir empfehlen für die fachgerechte Reinigung von öligen Untergründen mit dem FAKOLITH INTENSIVREINIGER die Anwendung einer Reinigungskrake.

Leistungsprofil der Reiniger FAKOLITH FK 12 und
FAKOLITH INTENSIVREINIGER im Vergleich

Tabelle_Produktvergleich_FK-12_INTENSIVREINIGER_prev

Schimmel- und Bakterienbefall unbedingt vermeiden
Bereits ausgebildete Sporen im Untergrund werden durch die Reinigung nicht vollständig zerstört. Hierfür ist nach der Reinigung der Untergründe die Anwendung einer Antipilzlösung notwendig. Dieser Arbeitsschritt sollte möglichst noch vor oder zeitgleich mit der Aufstellung von Trocknungsgeräten erfolgen. Die Produkte FAKOLITH FK 14 und FAKOLITH AQUA.SILAN.CONTROL dringen in den Untergrund ein und zerstören Pilzmyzel und Bakterien.

Wasserschaden-Kellerabgang

Leistungsprofil der Produkte FAKOLITH FK 14 ANTIPILZLÖSUNG
und AQUA.SILAN.CONTROL im Vergleich

Tabelle_Produktvergleich_FK-14-_-AQUA_prev

Während der Austrocknungsphase sollte der Untergrund möglichst “offen” bleiben, um den kapillaren Feuchtetransport nicht zu beeinträchtigen. Durch das Wasser irreversibel beschädigte Untergründe, wie z.B. Rigipsplatten, Gipsputze und Tapeten empfehlen wir zu entfernen.

Zusammengefasst: Die Anwendung der o.g. Systemprodukte ist einfach und effektiv. Entscheiden Sie sich für Variante 1 oder Variante 2. Die Anwendung bedeutet Werterhaltung und Schutz für Ihr Gebäude:

Jetzt haben Sie Zeit für

  • die Abklärung des Schadens mit der Versicherung
  • Planung und Umsetzung der konkreten Sanierungsmaßnahmen
  • Hinzuziehung eines Sachverständigen
  • und natürlich für die vollständige Austrocknung von Decken und Wänden.

Anwendungsvarianten im Vergleich

anwendung-der-produkte_prev

Information und Service

Wir kennen die Anforderungen an hochwassergeschädigten Gebäuden und haben Erfahrung mit der schnelle Hilfe nach einem Hochwasser.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder der Verwendung im Zusammenhang mit Hochwasser und Feuchteschäden?

Kontaktieren Sie gern unsere Anwendungstechnik persönlich per Telefon oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Telefon: +49 (0)6253 / 23 94 – 18
E-Mail: anwendungstechnik@fakolith.de

An den Anfang scrollen